Gehorsamsprüfung vom 08. und 15. Juni 2024

 

An den letzten beiden Wochenenden fanden im Oberland und Mittelland die Kantonal-Bernische Gehorsamsprüfung statt.

Folgende Gespanne aus unserem Verein haben die Prüfung erfolgreich bestanden:

 

Sandro Flückiger mit *FINN*, DJT x Borderterrier

 

Gilles Schär mit *LEILA*, Parson Russel Terrier

 

Niklaus Jenni mit Robin's *RAIK* of Eleven, Labrador Retriever

 

Paul Hänni mit *UMI* vom Hundgelaut, Kleiner Münsterländer

 

Daniel Wieland mit *CLIFF* vom Balmschloss, Deutsch Drahthaar

 

Werner Wolf mit *HAJKA* von der Teufenhalde, Kurzhaariger Ungarischer Vorstehhund

 

Wir gratulieren ganz herzlich und wünschen euch viel Freude mit euren vierbeinigen Jagdgefährten!

 

Bild: Sandro Flückiger mit *FINN*

leider gibt es kein Bild von den übrigen Teilnehmern

1. Vereinsschiessen vom 27. April 2024    ( Fotos hier klicken )

 

Blauer Himmel und Sonnenschein begrüsste um 7.00h morgens die Helfer/Innen vom 1. Vereinsschiessen in diesem Jahr im Sand Schönbühl. Rollhase, Keiler, Tontauben und Reh/Gemse standen von 8.00h - 12.00h für die knapp 40 Schützen und Schützinnen zur Verfügung. Schiessobmann Matthias Fiechter gab alle nötigen Instruktionen für einen reibungslosen und sicheren Schiessbetrieb.  Es wurde fleissig geübt bei den Jungjägern und Jungjägerinnen, wie auch bei den Jägern und Jägerinnen. Ebenfalls wurden schon etliche Treffsicherheitsnachweise geschossen.

Das Beizli wurde von Janine Fiechter geführt. Ein herzliches Dankeschön dafür, dass du so kurz vor der Geburt eures 2. Kindes wiederum mitgeholfen hast und schon jetzt alles Gute für die letzten paar Tage/Wochen.

 

Bericht: Claudia Salzmann-Seiler, Medien und Sekretariat

Fotos: Claudia Salzmann-Seiler und Andreas Heider

 

4. Hegetag vom 20. April 2024    ( Fotos hier klicken )

 

Bei wieder kühleren Temperaturen trafen sich am Samstag 18 Heger und Hegerinnen wie gewohnt um 8.00h in unserem Hegedepot im Gumper. Es wurden den ganzen Morgen diverse Arbeiten in der Fasanerie verrichtet. Nun ist auch unser Teich wieder voll und ganz für die Hundeausbildung zu gebrauchen. Bereits wurden erste Apportierübungen darin gemacht.

Der vom Verein offerierte Aser, Hacktätschli und Risotto wurde von Jacqueline und Marco zubereitet! Herzlichen Dank euch Beiden!

 

 

 

 

Bericht: Claudia Salzmann-Seiler

Fotos: Mark Tschannen und Andreas Heider ( Danke viu mau!! )

Delegiertenversammlung des BEJV vom 20. April 2024 in Belp

 

Belp, am Eingang zum Gürbetal, war Austragungsort der 135. Delegiertenversammlung des BEJV. Bei leider nicht sehr frühlingshaftem, kühlem und bewölktem Wetter folgten 77 Delegierte und 29 Gäste der Einladung des BEJV und trafen gegen 09.00 Uhr im altehrwürdigen Landgasthof «Linde» in Belp ein. Organisiert wurde die DV durch die Sektion Jagdverein Gürbetal unter Präsident Markus Hurni. Unsere Sektion wurde vertreten durch Präsident Hans Jürg Hofer, Markus Künzi und Claudia Salzmann. Vor dem statutarischen Teil, der eigentlichen Delegiertenversammlung, begrüsste Gemeindepräsident und Grossrat Benjamin Marti die Delegierten und Gäste ganz herzlich in seiner Gemeinde Belp. Anschliessend richtete Generalsekretär André Nietlisbach, als Stellvertreter von Regierungsrat Christoph Ammann einige Worte an die Versammlung. Die neue Bernische Jagdinspektorin Nicole Imesch stellte sich mit sympathischen Worten vor, erläuterte ihre Grundsätze der Zusammenarbeit und präsentierte aus erster Hand den Rückblick auf die Jagd 2023. Die statutarischen Geschäfte konnten zügig behandelt und verabschiedet werden. Es galt diverse Chargen wiederzuwählen und als neuer Präsident der Kommission für Jagdhornblasen und Kultur wurde Simon Flückiger aus Zollbrück gewählt. Zu neuen Ehrenmitgliedern des BEJV wurden Daniela Fahrni und Peter «Pedro» Kunz gewählt. Der gesellschaftliche Teil der Delegiertenversammlung 2024 wurde mit einem Apéro eingeläutet. Den Anwesenden wurde zum Abschluss des Vormittags ein währschafter Mittagsaser serviert.
Die 136. Delegiertenversammlung des BEJV im Jahr 2025 findet am 12. April 2025 in Saanen statt.

 

Der vollständige Bericht wird in Kürze auf der Seite des BEJV veröffentlicht.

 

Bericht und Fotos: Daniela Jost

 

Unsere Delegierten, Hans-Jürg Hofer, Markus Künzi und Claudia Salzmann-Seiler

Die neue Jagdinspektorin Nicole Imesch

Der neu gewählte Präsident der Kommission Jagdhornblasen und Kultur, Simon Flückiger

Neu gewählte Ehrenmitglieder, Daniela Fahrni und Peter "Pedro" Kunz

 Hegeversammlung, 15. April 2024

 

Und schon war es wieder Zeit für die alljährliche Hegeversammlung, bei der die Rayonchefs ihr Material für die Rehkitzrettung abholen konnten. Ebenfalls stand wieder Salz für die Salzlecken bereit.

Die Jungjäger wurden den verschiedenen Rayonchefs zugeteilt, damit sie diese während der Rehkitzrettung unterstützen können.

 

Die Adressliste der Rayonchefs wie das Merkblatt Rehkitzrettung im JWVF können HIER heruntergeladen werden.

 

 

Foto und Bericht: Claudia Salzmann-Seiler, Medien und Sekretariat

 

3. Hegetag, 06. April 2024  ( Fotos hier klicken )

 

Um 8.00h trafen sich 18 Jäger/innen und Jungjäger/innen im Gumper zum 3. Hegetag. Hegeobmann Philipp Käsermann erhielt die Anfrage zur Entfernung von Einzelschutz und Gitterkörben im Rüedtligewald. Ein herzliches Dankeschön an Landwirt Herr Messer für das feine Znüni welches uns direkt vor Ort geliefert wurde.
Es blieb auch noch Zeit, mit den Jungjäger/innen eine kleine Pflanzenkunde zu machen. Fertig mit der Arbeit wartete ein meeega feines Mittagessen auf uns im Gumper! Wildschweinragout mit Knöpfli, Salat und Dessert inkl. Getränken. Gekocht und gesponsert von unserem Mitglied Reto Leiser. Hie äs riesigs DANKESCHÖN!!!

Den Nachmittag verbrachten Phippu und ich mit ein paar Jungjäger/innen in der Fasanerie, wo es vorallem darum ging, den Teich von umgefallenen Bäumen zu befreien, damit dieser wieder ungehindert zum Hundetraining genutzt werden kann. Da wurden Wathosen montiert, gesägt und aufgeräumt wie wild. Voller Körpereinsatz war gefordert beim verräumen der gefällten Tannen. Als kleine Wiedergutmachung weil ich im Moment nicht schwere Lasten tragen darf und gefühlt nur dumm rumstehe und blöde Sprüche klopfe, habe ich den fleissigen Helferleins Glace und Bier spendiert ;-) Gegen halb Fünf hat sich auch der harte Kern in den verdienten Feierabend verabschiedet.

Merci Allen für euren Einsatz!

 

Fotos und Bericht: Claudia Salzmann-Seiler, Medien und Sekretariat

Start Hundekurs vom 05. April 2024 im Gumper ( Fotos hier klicken ) 

 

 

19 Hundegespanne haben sich dieses Jahr für die Fächer Gehorsam, Apportieren und/oder Schweiss angemeldet. Hundeobmann Markus Künzi begrüsste diese, wie auch die Jungjäger/innen zum diesjährigen Kurs. Beat von Allmen und Jürg Stacher verteilten sich mit den ihnen zuegeteilten Schweissgruppen in verschiedenen Wäldern. Markus Künzi führte die 4 neuen Jungjäger/innen in die Schweissarbeit ein und zeigte ihnen anhand einer Fährte wie diese aufgebaut wird. In der Zwischenzeit machte Claudia Salzmann Gehorsamsübungen mit den restlichen Hundeführer/innen. Nach Abschluss trafen sich alle wieder im Gumper zum gemeinsamen gemütlichen Ausklang mit grillieren.

 

Fotos: Mark Tschannen ( danke viu mau! )

Bericht: Claudia Salzmann-Seiler, Medien und Sekretariat

Spontaneinsatz in der Fasanerie, 30. März 2024

 

Weil in der Fasanerie 2 Bäume auf den Zaun zu kippen drohten, organisierte unser Hegeobmann Philipp Käsermann kurzerhand 3 Jungjäger für diesen Samstag. Zusammen wurden die Bäume gefällt und weil alle noch Zeit hatten, gings hinter das Biotop. Dieses ist seit längerem nicht mehr richtig brauchbar für die Hundeausbildung, da in grossen Teilen des Wassers alles voller Baumstämme ist. Mit vereinten Kräften wurde nun der vordere Teil freigeräumt. Merci Manne!!

In Phippus Auftrag besorgte ich Wurst, Brot, Chips und Getränke, so dass wir den Morgen mit einem gemütlichen Aser ausklingen lassen konnten.

 

Bericht und Fotos: Claudia Salzmann-Seiler, Medien und Sekretariat

2. Hegetag vom 23. März 2024, Wildbrücke Birchi

 

 

 

Pünktlich um 8.00h begrüsste Hegeobmann Markus Brack die ca. 50 JägerInnen, JungjägerInnen und Angehörige beim Schützenhaus Kernenried zum gemeinsamen Hegetag der beiden Jagdvereine Jagd- und Wildschutzverein Fraubrunnen und Jagd- und Wildschutzverein Region Burgdorf. Wie bereits vor 2 Jahren, wurde im Auftrag der SBB die Wildtierpassage ausgeholzt.

 

An der Motorsäge ausgebildete Jäger verteilten sich mit den ihnen zugeteilten Gruppen auf der Wildbrücke Birchi, um die Korridore für die Wildquerung von Schwarzdorn und Co. zu befreien. Das abgeholzte Material wurde zu Haufen aufgeschichtet was bei Einigen doch die Eine oder Andere blutige Blessur hinterliess.

 

Zum Znüni wurden die HegerInnen mit feinen Sandwich und diversen Getränken verpflegt, welche wie auch der Aser ( Bratwurst und Kartoffelgratin ) als Dankeschön von der SBB offeriert und vom Rest. Rudswilbad geliefert wurden. Vor dem Aser bedankte sich Herr Thomas Wyss von den SBB für den reibungslosen Ablauf und den tatkräftigen Einsatz jedes Einzelnen.

 

Mit Fachsimpeln und guten Gesprächen fand auch dieser 2. Hegetag seinen Abschluss. Ein super organisierter Anlass der Hegeobmänner Markus Brack und Philipp Käsermann. DANKESCHÖN und hoffentlich in 2 Jahren wieder!

 

 

Bericht und Fotos: Claudia Salzmann-Seiler, Medien und Sekretariat

 

Hauptversammlung 08.03.2024 (Bilder)

Die Hauptversammlung fand unter der Leitung unseres Präsidenten Hans-Jürg Hofer in Mattstetten statt. Diverse Traktanden wurden diskutiert und zum Teil zur Abstimmung gebracht. Untermalt wurde die Hauptversammlung durch Darbietungen unseres Bläsercorps. Zum Schluss gab es einen feinen Aser. 

Von links nach rechts, Daniel Wieland, Markus Küenzi und Roland Streit erhielten das goldene Vereinsabzeichen für 25 Jahre Vereinstreue.

Ein Dankeschön für den Unterhalt der Fasanerie ging an Beat Tschumi.

Yvonne Blatter erhielt aus den Händen von Präsident Hans-Jürg Hofer eine Urkunde und ein Geschenk für die Ernennung zum Ehrenmitglied des Jagdvereins Fraubrunnen für 13 Jahre im Vorstand und Engagements im Hundewesen des BEJV.

Peter Schmid erhielt aus den Händen von Präsident Hans-Jürg Hofer eine Urkunde und ein Geschenk für die Ernennung zum Ehrenmitglied des Jagdvereins Fraubrunnen für 20 Jahre im Vorstand und Engagements in der Medienkommission des BEJV.

1. Hegetag, 02. März 2024 (Bilder)

 

21. JägerInnen, davon 4 Jungjäger, besammelten sich heute Morgen im Gumper zum 1. Hegetag. Begrüsst wurden wir von Hegeobmann Philipp Käsermann. Ein Teil der Gruppe verbrachte den Morgen mit Tubexrohre und Gitter entfernen für Philipp Marti im Rüedtligewald, der andere Teil half Fritz Rufer in Zuzwil beim pflanzen und schützen von Eiche, Douglasie, Kirsche, Erle und Fichte. Mitte Morgen wurden wir mit einem feinen Znüni belohnt. Herzlichen Dank den beiden Landwirten!

Den Aser bereiteten Madeleine Käsermann und Anita Sollberger zu. Auch ihnen ein herzliches Dankeschön, es war mega fein! 

2 Jungjäger machten sich am Nachmittag noch auf den Weg zu unserem Duftzaun zwischen Jegenstorf und Grafenried. Dieser musste wieder geimpft werden.

 

Zum Vormerken: der 2. Hegetag findet am 23. März statt!! 

 

 

Fotos: Claudia Salzmann-Seiler, Philipp Käsermann, Jacqueline Bütikofer

Waldweihnachten JWVF vom 25. Nov. 2023    (BILDER)

 

Janine und Matthias Fiechter erklärten sich bereit, wieder einmal eine Waldweihnacht zu organisieren. Also trafen wir uns um 17.30h im weihnachtlich dekorierten Gumper. Strohballen luden zum Sitzen ein, am Feuer konnte man sich wärmen und zugleich Schlangenbrot „backen“. Die Bratwürste bruzelten auf dem Gasgrill vor sich hin, Mandarindli, Schöggeli und Nüssli, Glühwein und sonstige Getränke standen ebenfalls bereit. Fürs leibliche Wohl war also gesorgt. 

Die ersten Schlangenbrote waren vertilgt, da hörten wir ein Glöcklein… Oooooooh, der Samichlous mit Schmutzli kam durchs Schneegestöber zu uns! Er nahm den weiten Weg auf sich, um die ( leider nur ) 9 Erwachsenen und 4 Kinder zu besuchen. Da wurden Värsli aufgesagt und Liedli gesungen, und gaaaaaanz mutig beim Schmutzli ein Blick in den grossen Sack geworfen. Für jedes Kind gab es einen feinen Grittibänz! Samichlous und Schmutzli nahmen sich noch Zeit für Fotos und dann hiess es wieder, "Tschüss Samichlous und Schmutzli, bis zum nächsten Jahr!“

 

Ein grosses Dankeschön an Janine und Matthias Fiechter für die ganze Organisation. Wunderschön wie ihr alles dekoriert und hergerichtet habt, einfach richtig gemütlich. Die Kinder hatten ihren Spass mit Schlangenbrot backen und ich glaube, wir Erwachsenen ebenfalls ;-) wäre schön, wenn sich nächstes Jahr ein paar Mitglieder mehr die Zeit nehmen würden, mit ihren Kindern, Enkelkindern, Patenkindern oder einfach auch allein in die weihnachtliche Atmosphäre einzutauchen und gemeinsam eine gemütliche Waldweihnachten zu feiern. 

 

 

Bericht und Fotos: Claudia Salzmann-Seiler 

Schleppen- und Wasserapportierprüfung BEJV, 18. Nov. 2023 in Belp / Umgebung

 

Für die Durchführung der diesjährigen Schleppen- und Wasserapportierprüfung war der Jagdverein Gürbetal zuständig.

Pünktlich um 8.00h trafen sich die 15 Gespanne inkl. den Richtern, Revierführern und Helfern beim Restaurant Linde in Belp, wo sie von Prüfungsleiter René Kaiser begrüsst wurden. 

Von unserem Verein waren 3 Gespanne angemeldet. 

Jacqueline Bütikofer mit „Ilvi“ (Kleiner Münsterländer) für alle 3 Disziplinen.

Claudia Salzmann-Seiler mit „Masou“(Nova Scotia Duck Tolling Retriever) für alle 3 Disziplinen. 

Kristina Vogt mit „Aiko“ (Kleiner Münsterländer) für Apport und Freiverlorensuche (Schleppe haben die Beiden bereits im letzten Jahr bestanden).

 

Am Ende der Prüfung war klar, alle haben super Leistungen erbracht! 

Jacqueline bestand alle 3 Disziplinen mit Ilvi !

Kristina bestand mit Aiko den Apport und die Freiverlorensuche und hat nun somit ebenfalls alle 3 Disziplinen erfüllt!

Claudia bestand mit Masou die Schleppe und die Freiverlorensuche. Beim Apport hat es leider nicht gereicht. 

 

Allen 3 Gespannen ein kräftiges Suchenheil!! 

 

Die etlichen gemeinsamen Trainingsstunden haben sich gelohnt. Masou und ich werden nun ein Jahr Zeit haben den Knoten zu lösen, um nächstes Jahr nochmal für den Wasserapport anzutreten. 

 

Ein herzliches Dankeschön an unseren Jagdhundeobmann Markus Künzi und an Jürg Stacher für ihren Support wenns im Training Probleme gab :-) 

 

 

Bericht/Foto Claudia Salzmann-Seiler

Hubertusjagd JWVF, 11. Nov. 2023 

 

Nach einer Pause, organisiert der JWVF wieder eine Hubertusjagd. 15 JägerInnen und 5 Jungjäger versammelten sich bei strömendem Regen am Morgen des 11. Nov. 2023 um 8.30 bei der Hornusserhütte in Rüdtligen-Alchenflüh. Begrüsst wurden sie von der Wildhut, vertreten durch Simon Quinche und unserem Jagdleiter Markus Künzi. 

3 Hundeführer plus unsere Jungjäger begaben sich auf die 3 Triebe, die restlichen Jäger verteilten sich in den entsprechenden Waldabschnitten. Bejagt wurde der Rüedtlige-Wald.

Beim Strecke legen, durften wir uns über einen Bock, einen Abwurfbock und 2 Geissen erfreuen. Hier den Schützen nochmal ein kräftiges Weidmannsheil! Ein besonderer Dank an Paul Hänni, dem einzigen anwesenden Jagdhornbläser für die musikalische Umrahmung. 

Mit einem feinen Steak und Kartoffelsalat wurde der Aser eingeläutet, und somit der gemütliche Ausklang einer aus meiner Sicht gelungen Hubertusjagd.

 

Herzlichen Dank an Markus Künzi fürs organisieren!

 

 

Bericht und Fotos: Claudia Salzmann-Seiler            Bilder hier klicken